Infrastruktur | Rechenzentrum

USV

Durch die Zunahme der regenerativen und dezentralen Energieversorgung und eines Anstiegs des allgemeinen Stromverbrauchs werden Stromnetze zunehmend ungleichmäßiger belastet, was zu punktuellen Überlastungen führen kann. Nach Angaben der Bundesnetzagentur gab es in Deutschland im Jahr 2018 je Nutzer einen Stromversorgungsausfall von durchschnittlich 13,91 Minuten. Stromversorgungsausfälle sind mit den Anforderungen an moderne Rechenzentren nicht zu vereinbaren.

Der Einsatz einer USV ist für die gesicherte Energieversorgung und die Gewährleistung der Verfügbarkeit des zentralen IT-Betriebs unbedingt notwendig. Die USV bildet neben der Anbindung an das Netz des Energieversorgers, der Netzersatzanlage und der Stromverteilung einen wesentlichen Baustein der sicheren Stromversorgung in Rechenzentren oder Serverräumen.