Referenzbericht

Soluvia IT Services

  • Leistungen

    Neubau Rechenzentrum / Protection Room

  • Auftraggeber

    Soluvia IT-Services GmbH

  • Baujahr

    2017

über Soluvia IT Services

Die Soluvia IT-Services betreibt als zentrales Dienstleistungsunternehmen der MVV-Gruppe in Mannheim zwei voneinander getrennte Rechenzentren, um Clustersysteme disloziert aufstellen zu können.

 

Projektbeschreibung (aus Kundensicht)

Primärer Anlass für die Überlegungen eines Neubaus für das über zehn Jahre alte bestehende Zweitrechenzentrum waren anstehende Ersatzinvestitionen für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) und Kühlanlagen. Die Betriebskosten für die Serverraum-Kühlung waren sehr hoch, vor allem passte die durch die immer komprimierteren Serversysteme bestehende Fläche nicht mehr zu den noch erforderlichen Rackstellflächen.

Zu Beginn des Projektes wurden die zentralen Anforderungen an Größe, Anschlussleistung und Sicherheitslevel aufgenommen und damit mehrere Standort-Alternativen miteinander verglichen. Von vornherein stand fest, dass zur weiteren Erhöhung der Betriebssicherheit neben dem Zugangsschutz auch Brandlasten minimiert werden sollten und für den physikalischen Schutz der Serversysteme ein Sicherheitsraum als Raum-in-Raum-Lösung zum Einsatz kommen sollte. Aufgrund der Breite der Themen (Kühlung, Lüftung, bauliche Maßnahmen, Brandschutz, Einbruch- und Zugangsschutz, Energieversorgung) wurde zur Vorbereitung einer Ausschreibung zunächst eine Anforderungsanalyse erstellt und dann alle Anforderungen im Detail als technischer Leistungs und Speziikationsleitfaden in einem Lastenheft zusammengefasst. Im Rahmen einer Ausschreibung wurden die eingehenden Angebote bezüglich der Abdeckung der im Lastenheft gelisteten Anforderungen sowie der Anschaffungspreise und der Betriebskosten bewertet. Das Angebot der Prior1 stellte schließlich die wirtschaftlichste Lösung dar und erhielt den Zuschlag.

Das Projekt wurde gemäß Projektablaufplan ohne Verzögerung erfolgreich abgewickelt. Trotz einer sehr kurzen Bauzeit von vier Monaten konnte der geplante, sehr komplexe Umzug vom alten in den neuen Serverraum rechtzeitig erfolgen.

Sowohl die Führung des beteiligten Prior1-Teams als auch die Koordination der Schnittstellen zum Gebäude-Facility-Management sowie die Lösung aller im Projektverlauf auftauchenden Probleme wurden vonseiten des Projektmanagements der Prior1 perfekt gehandhabt. Besonders die große Projekterfahrung des Prior1-Teams sowie der hervorragende Wissensstand im Projektablauf verhalfen zu einem korrekten
Ergebnis. Selbst bei der Abschlussreinigung war eine erfahrene Fachkraft tätig, die die speziell bei einer Rechenzentrumsreinigung zu beachtenden Themen kannte.

Jörg Hartlieb

Leiter RZ-Infrastruktur und Druck

Neben Prior1 gab es für die Gesamtlösung noch weitere Unterlieferanten, wodurch entstehende Schnittstellen zu anderen Gewerken zeitlich und bei Änderungen inhaltlich abgestimmt werden mussten. Das Projektmanagement der Prior1 konnte alle auftretenden Probleme durch sinnvolle Lösungsvorschläge und passende Absprachen schnell lösen, sodass der anspruchsvolle Projektzeitplan nicht gefährdet wurde.

Somit konnte das neue Rechenzentrum genau wie geplant mit hoher Qualität unter Einhaltung der Kosten und Zeitvorgaben an die MVV Soluvia übergeben werden.